We wish you a free mind, free conscience and free education!
Join, like and follow The Trial at facebook.

The Trial - Sei Zeuge im Process!

Aktuell (Archiv)


2014

  • Leider schaltet unser derzeitige Webhoster in Kürze den RSS-Service ab. (15.10.2014)
  • Mik@ und The Trial gehen ab 11. Oktober 2014 getrennte Wege. (13.10.2014)
  • Das Format der Download-Archive wurde von 7z auf ZIP geändert. (08.09.2014)
  • Ein neuer Link auf der Links-Seite zu einem befreundeten Künstler: Monahan Photography – Die Ästhetik der Welt, gesehen durch eine irische Fotolinse. (23.07.2014)
  • Mik@ hat ein Mini-Album kreiert, das es in sich hat: Esaret [Cologne Remix]. Hier ist die Info-Seite, und hier die Download-Seite. (22.03.2014)
  • † Lukas Lindenmaier (05.03.1946 – 27.02.2014) … Mit Bestürzung stellen wir fest, daß der Tod auch Kollegen von uns aus dem Leben und Schaffen reißt. Lukas Lindenmaier – das Genie am Schlagzeug von unter anderem La Mouche Qui Pète, der »echten« Jazz Band des ehemaligen The Trial Keyboarders Bernd Möhrle – wird nicht mehr trommeln. Unser Beileid allen Hinterbliebenen und Mitmusikern. Nachruf in der BZ. Artikel in der Wikipedia. (27.02.2014)

2013

  • Ein neues Album ist in der Mache. Voraussichtlicher Name: unlustig. Nach Jahren … wieder ein Werk deutscher Worte. (07.11.2013)
  • Interview mit dem Sakona Webzine: Transkulturelle Freiheitsgedanken. (29.06.2013)
  • Neuauflage des 1993er Albums Existence. Hier geht es zur Info-Seite und hier zur Download-Seite. (27.06.2013)
  • Neuauflage des 2008er Albums Feuerblume. Hier geht es zur Info-Seite und hier zur Download-Seite. (11.06.2013)
  • Neuauflage des 2007er Albums Mimarlar. Hier geht es zur Info-Seite und hier zur Download-Seite. (11.06.2013)
  • Neuauflage des 2002er Albums Dolunay. Hier geht es zur Info-Seite und hier zur Download-Seite. (08.06.2013)
  • Neuauflage des 2001er Albums Nacht der Illusion. Hier geht es zur Info-Seite und hier zur Download-Seite. (08.06.2013)
  • Neuauflage des 1991er Live-Albums You’ll Never Fail Until You Stop Trying. Hier geht es zur Info-Seite, und hier zur Download-Seite. (27.05.2013)
  • Ein neues Mini-Album mit drei älteren Stücken von 1996/1997 plus einer Neuaufnahme von 2013 ist veröffenlicht: Postmortem. Hier geht es zur Info-Seite, und hier zur Download-Seite. (07.05.2013)
  • Das 2011er Experimental-Album Köln Oturumu ist nun nachveröffentlicht worden. Hier geht es zur Info-Seite, und hier zur Download-Seite. (28.03.2013)
  • Das neue Album: Hürriyet. Hier ist die Info-Seite, und hier die Download-Seite. (26.02.2013)
  • Die Veröffentlichung von Hürriyet verzögert sich etwas – Pfeuti hat zusätzliches Schlagzeugmaterial eingespielt, das nun in den bisherigen Mix eingearbeitet werden soll. Also doch postmayanensisch. (24.01.2013)

2012

  • Die Welt ist nicht untergegangen. Pfeuti überprüft gerade das aktuelle Material, danach dürfte das Werk zum Ausklang des Mayakalenders für fertig erklärt werden. (21.12.2012)
  • Die Arbeiten am Hürriyet Album neigen sich langsam, ganz langsam, aber ganz langsam dem Ende zu. Die Zutaten wurden jahrelang zusammengetragen, das Gericht ist seit … Wochen? Monaten? … fast fertig, nun ist das komplizierte Würzen dran. Die schwere Leichtigkeit der unendlichen Ewigkeit. (19.10.2012)
  • Die erste »Auskopplung« aus Hürriyet: Cezve. Zu hören auf der Audio-Seite. (05.06.2012)
  • Die Sitemap ist überarbeitet worden. (01.06.2012)
  • Site-intern ein wenig aufgeräumt und 301er Redirects eingerichtet. (13.05.2012)
  • Ab heute sind Links, die ein neues Tab oder Fenster öffnen (in der Regel Links, die aus der Website herausführen) mit diesem Symbol gekennzeichnet: Symbol für herausführende Links. (14.02.2012)
  • Nach knapp 10 Jahren ist die Infoseite zur The Geisterfahrer EP von der Zodiakom übernommen und hier – teils mit neuen Links – neu eingerichtet worden. Eine alte Rezension dazu aus dem seligen Black ist auch wieder aufgetaucht. (12.02.2012)

2011

  • Das neue Album hat zwar einen Namen – Hürriyet – aber Pfeuti hat keine Zeit. Es steht in den Sternen und dreizehn Monden, ob und wann es zur Veröffentlichung kommt. (26.10.2011)
  • Die zweite ergänzende EP zum Tuz Katedrali Album – Onbeş Dakika Şöhret – ist jetzt ebenfalls via Onbeş Dakika Şöhret Download-Seite als ZIP-Archiv erhältlich. (15.09.2011)
  • Es gibt zwei ergänzende EPs zum Tuz Katedrali Album; eine davon – Cronos Monster – ist jetzt via Cronos Monster Download-Seite als ZIP-Archiv erhältlich. (09.09.2011)
  • Aufgrund eines ID3-Tag-Fehlers waren die Titelinformationen des zum Download freigegebenen Tuz Katedrali Albums unter Windows in manchen Programmen nicht lesbar. Das wurde gefixt. Via Tuz Katedrali Dowload-Seite kann ein neues ZIP-Archiv geladen werden. (18.06.2011)
  • Die kleine, sinnlose und überflüssige Startanimation auf der Startseite ist überarbeitet worden. Der Klang, der sie begleitete, wurde herausgenommen. Außerdem ist sie nun anklickbar … doch wohin sollte sie verweisen? Das war die Frage. Nach Aktuell (& Archiv) oder zur Sitemap? Wir haben uns vorerst für letzteres entschieden. (07.06.2011)
  • Das Jahr 2009 ist ins Archiv verschoben worden. Die alten (seit 2006 nicht mehr weitergeführten) Plan & Projekt-Seiten sind gelöscht, der Inhalt wurde teilweise ins Archiv verschoben. Einträge aus den 1990er Jahren sind von der alten New Trial Seite ebenfalls ins Archiv übertragen worden. (04.06.2011)
  • Acht neue Stücke sind für ein bisher noch unbenanntes Album entstanden. Sieben davon wurden in Zusammenarbeit mik@/αlabay komponiert. Nach Jahren ist auch Kerstin Botsch wieder an der Geige zu hören! Da zwei von vier Musikern zur Zeit gesundheitlich angeschlagen sind, einer untergetaucht, und der vierte zeitlich im Engpaß ist, frieren wir die Aufnahmen für zwei Monate ein. Ab August geht es vermutlich weiter. (01.06.2011)
  • Mit tiefer Bestürzung haben wir erfahren, daß Yasemin Derindağ am 22. Januar 2011 von uns und über die Regenbogen-Brücke gegangen ist. Nach 1983 sollte es bis 2008 dauern, daß man erneut voneinander hörte. Und dann blieb so unerwartet wenig Zeit. Thanatos … (14.04.2011)
  • Wir begrüßen mit großer Freude Birim Ella! Eros … (13.04.2011)
  • 2011 ist ein schwieriges Jahr … Umstürze, Unruhen, Erdbeben, Tsunami und eine Atomkatastrophe, welche die Menschheit noch gar nicht begriffen hat. Armageddon? Oder nur eine Prüfung? Das Schöne und das Schreckliche liegen doch so nahe beieinander, wie die Liebe und der Haß, das Leben Eros und der Tod Thanatos … (03.04.2011)
  • Das still vergangene Jahr 2010 ist in die Zeitleiste eingetragen worden. (01.03.2011)
  • Neue Tracks … im Dezember 2010 gab es in Köln einige Proben, bei denen die Strukturen für die neuen Tracks festgezurrt wurden. Außerdem wurden an zwei Abenden jeweils Live-Soundexperimente gemacht und mitgeschnitten. Irgendwann werden diese – oder Ausschnitte davon – sicherlich auch aufbereitet werden. (28.02.2011)

2010

  • 2010 werden keine neuen Veröffentlichungen mehr fertiggestellt werden. Die Arbeiten für ein neues Album haben jedoch schon angefangen. (19.11.2010)
  • Unsere Maifestspiele-(Welt-)Raum-Seiten http://myspace.thetrial.de/ haben ein leichtes »Interface-Update« verpaßt bekommen. Nebenwirkung: Mehr Tracks im Player. Viel Spaß! (19.10.2010)
  • Keine Neuigkeiten sind gute Neuigkeiten … neue Stücke für das Nachfolgealbum der Tuz Katedrali sind in der Mache. Es wird aber – vermutlich – musikalisch an Nacht der Illusion anschließen. Wieder etwas mehr Wave, so scheint es. Und wieder türkisch, weil es sich so schön singt. Diesmal obliegt die Produktion mik@. (25.09.2010)
  • Heute zelebriert unser Elektronikermensch einen Gedenktag seiner Kreation, hust. Außerdem: Nachdem wir nun schon bei MySpace und last.fm beim Souschl-Kontäkz-Hüpe wild mitmischen, haben wir nun auch im Gesichtsbuch eine Seite eröffnet. Denn man darf im Web dreinull Zeitalter ja nicht erwarten, daß jemand, der auf Seite A ist, auch mal Seite B anschaut … nee. Da wir aber alte Zwischennetz-Hasen sind, haben wir eigene Adressen für diese Seiten eingerichtet: (22.04.2010)
  • Zur Zeit werden die Aufnahmen von You'll Never Fail Until You Stop Trying, dem Konzert vom 1. Dezember 1990, gesichtet und neu aufbereitet. Dank eines alten Videobandes konnten nun – endlich – die drei Stücke der Zugabe auch restauriert werden. Wir veröffentlichen sie womöglich in Form einer kleinen EP … immerhin sind das historische Aufnahmen – Pfeuti singt Purple Haze und Eisbär! Man glaubt es kaum.
  • Wir fügen dieser Seite noch einen RSS-Feed zu. So wird jeder, der diesen abonniert hat, automatisch über Neuigkeiten informiert. (05.04.2010)
  • Schlußendlich ist die Überarbeitung des 93'er Albums Existence vollbracht. Nach 17 Jahren nun also zurück zur Originalfassung, mit einigen, kosmetisch notwendigen, Korrekturen. (01.04.2010)
  • 2010 fängt mit einer EP an – Cronos Monster. 21 Minuten, 2 Märsche, 1 Livetrack. Einer der Tracks ist auch auf der Audio-Seite. (13.02.2010)
  • The Trial goes last.fm … mik@ schätzt last.fm ja schon länger, und gemeinsam haben wir dort unser virtuelles Zodiakom »Label« gestartet. Das heißt, daß es dort auch eine The Trial-Seite gibt, auf der einige Alben nun komplett anhörbar sind. (11.02.2010)
  • Ouh, ja … 2009 … ein krasses Jahr! In der Zeitleiste nachgetragen. Nun ist es ja schon 2010, Agenda-Jahr oder so … nicht, daß gedacht wird, wir seien untätig, nur ist momentan eine leichte künstlerische Auszeit vonnöten. Mal schauen, was unser mik@ in nächster Zeit so raushaut. (15.01.2010)

2009

  • Neuer Link auf der Links-Seite zu unseren Lieblings-Instrumenten-Bauern: Anklang-Musikwelt. (25.08.2009)
  • Auf den Presse-Seiten haben wir einen externen Link eingefügt – bei fudder.de ist ein kurzes Interview von 2008 zu lesen – Badische Bandnamenskunde. (24.08.2009)
  • Endlich ist Nacht der Illusion remixt und remastert. Auf der Audio-Seite sind auch zwei Stücke vom Werk im neuen Gewand. (21.08.2009)
  • Wir sind in die Flugtechnik eingestiegen – das erste Pilot-Projekt sind drei Live-Videos. (17.08.2009)
  • Computer und Internet sind feine Sachen, wenn es darum geht, vergangene Daten zu recherchieren … wir haben doch tatsächlich von allen Konzerten – außer von den drei privaten Platane-Chaostagen Januar und Februar 1988 mit Timur – das jeweilige genaue Datum herausfinden können. (08.08.2009)
  • Neue Fotos (genau genommen Video-Captures) vom 1990'er You'll Never Fail Until You Stop Trying Konzert wurden hinzugefügt. (07.08.2009)
  • Neue Fotos der 1995'er Konzerte AJZ III und Tub Collapse wurden hinzugefügt. (04.08.2009)
  • Eigentlich sollte das Nacht der Illusion Album nur remastert werden (im Zuge der Anti-Loudness-War-Remaster) … nun kam der Entschluß, die bestehenden alten DAT-Spuren nochmals – und diesmal nicht auf einem HD-Recorder sondern Rechner – zu mixen. Zwar fehlen einige Samples, doch kann man die Passagen anhand der alten CD-Fassungen rekonstruieren. Vielleicht läßt sich sogar Alois Thoma, mit dem das Album 1999/2000 entstand, für dieses Projekt gewinnen. Nach eigener Aussage ist er mit einigen der damaligen Mixe des Werkes nicht zufrieden. Womöglich bekommen wir nach zehn Jahren nun doch noch eine Fassung zustande, die allen gefällt. (16.07.2009)
  • Nachdem Tuz Katedrali endlich fertiggestellt wurde (die Aufnahmen und Nachbearbeitungen zogen sich vom Dezember 2005 bis April 2009), sind Kontakte nach Istanbul geknüpft worden, um zu sondieren, wie so etwas dort aufgenommen/aufgefaßt wird. Wir sind gespannt und müssen uns derweilen etwas erholen. (29.06.2009)
  • Entsetzt muß festgestellt werden, daß DAT-Bänder mit den Jahren fürchterlich altern und die Aufnahmen darauf daher ziemlich kaputtgehen. Die ältesten – analogen – Aufnahmen der Gruppe aus den 80'er Jahren sind leicht angerauscht, aber gut digitalisierbar gewesen, doch die Aufnahmen der 90'er – schön modern digital konserviert – sind teilweise gestört und zerstört. Sehr deprimierend. (28.06.2009)
  • Diese Seite ist etwas aufgeräumt worden, die Jahre 2005 und 2006 sind ins Archiv verschoben. (03.04.2009)
  • Die Audio-Seite ist überarbeitet worden, und neue Tracks vom Tuz Katedrali Werk wurden hinzugefügt. (02.04.2009)
  • Auf der Werke-Seite sind nun Tuz Katedrali und Onbeş Dakika Şöhret eingetragen und mit eigenen Unterseiten versehen worden. (01.04.2009)
  • Loudness War. Schon mal gehört? Nachdem The Trial in den letzten Jahren auch »sehr modern« produziert hat, haben wir beschlossen, zukünftig die Pegel wieder zurückzufahren, um die Dynamik mehr zu betonen. Gute alte Zeiten und in Gedanken an anständige Vinyl-Schallplatten. Weniger ist mehr. (14.03.2009)
  • Die drei Live-Stücke vom multicore-Event werden als EP unter dem Namen Onbeş Dakika Şöhret mit der Tuz Katedrali zusammen veröffentlicht und sind auf der Audio-Seite vorab schon zu hören. (30.01.2009)

2008

  • Neue Fotos sind nun veröffentlicht, sowohl im Konzerte- als auch im Musiker-Bereich. (05.12.2008)
  • Mission erfüllt! Der Auftritt beim multicore-Event im Jazzhaus ist absolviert … nähere Infos und auch Fotos folgen noch. (30.11.2008)
  • Im Rahmen der multicore Freiburg Tapes IV CD Release-Party wird The Trial am 27. November im Jazzhaus live einen kleinen Ausschnitt der Tuz Katedrali präsentieren. Gegen 23 Uhr entern wir die Bühne, und dann geht's rund! (26.11.2008)
  • Die Audio-Seite ist überarbeitet worden, und neue Tracks wurden hinzugefügt. (19.11.2008)
  • Es gibt ihn wahrhaftig, den Geist in der Maschine. Ein eher zufälliger Blick auf alte Seiten ließ erkennen, daß die alten Interviews und Rezensionen wie von Mäusen angefressener Käse dastanden … es fehlte ein Teil. Jetzt sind diese Artikel aus alten Archiven wiederhergestellt, siehe Presse. Es gibt auch einen neuen Artikel im Internet, wir sind in die Badische Bandnamenskunde von fudder.de als Nummer 52 eingegangen. Naja, 42 wäre wohl schicker gewesen. (11.11.2008 … un' Mutti hatte Jeburtstach …)
  • The Trial ist nun auch ganz hip auf MySpace vertreten: www.myspace.com/thetrial - viel Spaß! (23.07.2008)
  • Kürzlich haben The Trial, Van Amber und Hills of Cydonia gemeinsam je einen Song für einen Contest eingesandt – die drei Tracks sind nun gemeinsam auf eine kleine EP gepackt worden … das wäre dann The Collapse Series Volume 3. Und weil es ja so schön war, treten Van Amber (die auch zwei The Trial Songs im Set haben) und Hills of Cydonia in Kürze auch als Vorgruppen für Yosemite Rain bei einer Prog-Rock-Nacht in Emmendingen auf. Näheres hierzu folgt noch. (13.06.2008)
  • Tuz Katedrali ist schon seit Monaten fertig … doch die Veröffentlichung verzögert sich, da das Artwork und die Texte für das Booklet noch nicht fertig sind. Außerdem ist die Zeit gerade etwas knapp … der musikalische Schwerpunkt ist z.Zt. mehr auf Van Amber und Hills of Cydonia gelegt. (12.02.2008)
  • Unerwartet sind wir gebeten worden, für die Theatergruppe der KFH Freiburg das Bühnenspiel Feuerblume von Gerlind Reinshagen zu vertonen. Es scheint so, daß 2008 wohl ein Jahr der vielen neuen Werke wird … Wir haben nun eine kleine CD zusammengestellt, die an den Tagen der Aufführung an der Kasse erhältlich war. In naher Zukunft soll es auch eine Download-Version geben. Hier ist das Programmheft (PDF) zu laden, und hier sind nähere Infos. (18.01.2008)

2007

  • Die Mimarlar Aufnahmen sind beendet, nun wird gemischt und gemastert. (24.10.2007)
  • Zum Tuz Katedrali Album gesellt sich unerwartet noch ein weiteres hinzu: Mimarlar. Es sind einige uralte Pfeuti-Tracks aus Archiven aufgetaucht, daher wird Mimarlar ein sehr experimentelles »Ding«, inklusive einem über eine halbe Stunde dauernden Livemitschnitt einer Laptop-Baß-Synth-Session von 2001. (18.04.2007)
  • Neue Infoseiten für Lucifer Lux und SUQ angelegt. (18.02.2007)

2006

  • Lucifer Lux ist nun auch endlich fertiggemastert und auf CD veröffentlicht. (23.12.2006)
  • Das SUQ Werk ist veröffentlicht, nach Jahren, endlich! (13.10.2006)
  • Das Tuz Katedrali Rohmaterial ist zu 80% fertig aufgenommen. mik@, Pfeuti und αlabay werkeln zur Zeit zu dritt daran. (20.07.2006)
  • Die Arbeiten zum neuen Album Tuz Katedrali gehen voran. Seit Weihnachten 2005 sind sechs Tracks in den Grundzügen entstanden. Diesmal wird ein komplett türkisch gesungenes Werk aufgenommen. (12.04.2006)
  • Das Material zum Lucifer Lux Album ist komplett remixt worden und wird bald zum Mastern nach Berlin geschickt. Es könnte sein, daß das Werk noch vor SUQ fertig ist. (03.04.2006)
  • Es gibt derzeit kaum Planungen. Merkwürdig? Nun, alle Planungen sind aktive (und aktuelle) Projekte zur Zeit. Einzig war mal ein Überlegen am Horizont, ob wir ab 2006 wieder live auf die Bühne gehen sollen. (01.01.2006)

2005

  • No, no, no, no time to cry! (30.08.2005)
  • Wir haben schon vormittags über 30° und zwei neue Fotos auf der Seite vom Elektromeister mik@. (21.06.2005)
  • Zu Unmengen von mongolischer Musik von Mr. Burn sind endlich mal die <DIV align="center"> aus dieser Seite verbannt worden; der IE ist ja nicht in der Lage, diese richtig auszuwerten. (09.06.2005)
  • Es kommt wieder Bewegung in die etwas lahmende SUQ Master Angelegenheit. Nachdem uns das Studio in Essen nicht dienlich war, hat sich jemand aus dem Freiburger LLLQ Umfeld des Materials angenommen. Die Konsequenz: es wurde alles nochmals begutachtet, z.T. remixt, und neu exportiert, jetzt sind wieder lange Sitzungen im Freiburger Güterbahnhof anvisiert. (06.06.2005)

2004

  • Wir haben jetzt auch ein Kontaktformular eingerichtet. (06.12.2004)
  • Bei dem aktuellen Lucifer Lux Projekt werden nun auch uralte Mididateien aus der Zeit zwischen 1994 und 1998 berücksichtigt. mik@ persönlich nimmt sich ihrer an und programmiert neues Material. (13.11.2004)
  • Einige neue MP3 Hörbeispiele von der entstehenden Lucifer Lux (das unveröffentlichte Werk von 1998) sind nun auf der Audio-Seite. (15.09.2004)
  • Neue Musiker-Bilder aus dem Zeitraum von 1999 bis heute sind hinzugekommen. Die komplette Seite ist überarbeitet, ein wenig Exorzismus betrieben und kleine Detail- und Textänderungen gemacht worden. (04.09.2004)
  • Die Morpok Links sind aktualisiert worden auf der Kontakte Seite. (04.08.2004)
  • Zu Banana Beach Popping und Temple of The Bergamotte, den mittlerweile remasterten Werken von 1989 und 1990, sind nun nähere Infos erhältlich, die Werke Übersicht ist angepaßt und entsprechende Songs auf der Audio-Seite hinzugefügt worden. (24.07.2004)
  • Auf der Audio-Seite ist die Songauswahl neu strukturiert worden. Außerdem steht nun auch eine voraussichtliche Besetzung für das Lucifer Lux Album auf der Akteure-Seite. (20.07.2004)
  • Wir haben auf der Kontakte-Seite einen PGP Schlüssel plaziert. (04.07.2004)
  • Workaholic … noch bevor das SUQ Album fertig gemastert ist, kümmern wir uns um das »verschollene« 97/98er Album Lucifer Lux … mal sehen, ob und was davon veröffentlicht wird. (30.06.2004)
  • Die Aufnahmen zum Statements & Unanswered Questions Album sind beendet. Jetzt steht das Mastern des Werkes noch aus. Dieses Album wird vorerst, für eine längere Zeit, das letzte (neue) fulltime Werk von uns sein. (23.05.2004)
  • Von 2002 bis zum Sommer 2004 haben wir für Statements & Unanswered Questions Sessions aufgenommen. Mike hat hierbei die gesamten Texte verfaßt und auch spoken words Performanzen betrieben. Zur Zeit überarbeitet unser Soundmensch Mirko das Werk. (30.04.2004)
  • Die ehemaligen New Trial Alben werden unter dem (alten) Namen The Trial wiederveröffentlicht und dabei teilweise remastert. Ein Anfang ist mit dem Nacht der Illusion Werk getan. (08.04.2004)
  • Die The Geisterfahrer EP ist fertiggestellt. (14.03.2004)
  • Durch einen technischen Fehler wurde auf unserer Audio-Seite teilweise der falsche oder gar kein Song abgespielt. Das ist jetzt behoben. Oh diese Technik! (21.02.2004)
  • Neue Fotos der aktuellen Besetzung auf der Akteure-Seite. (17.02.2004)
  • Die Webpräsenz wurde überarbeitet, wir haben die Infoseiten gekürzt und teilweise neu formuliert und verweisen jeweils auf weitere Infos. (31.01.2004)
  • Einige Songs sind in neueren Fassungen im Netz, die Personalliste überarbeitet und ein Haufen neuer alter Fotos beigefügt. (14.01.2004)

2003

  • Aufgrund eines technischen Fehlers waren einige mp3 Hörbeispiele nicht abspielbar, das ist jetzt behoben. (18.12.2003)
  • Die verschollenen Fotos sind gefunden, nach und nach werden nun die Foto-Seiten aktualisiert. (16.12.2003)
  • Psychedelischer Untergrund? Was ist das? Psy.Under., neu auf unserer Kontaktseite, erklärt es. (28.11.2003)
  • Der Song Victory Celebration ist in eine überarbeitete Form gebracht worden … »wir lachen zwar, aber ist es wirklich witzig?« Zu hören auf der Audio-Seite. (15.11.2003)
  • Einige neue Hörbeispiele sind nun verfügbar. (03.11.2003)
  • In Kürze werden wir die CD The Geisterfahrer EP ins Preßwerk geben. Überraschenderweise wird diese Veröffentlichung nun doch vor unserem geplanten Statements & Unanswered Questions Album rauskommen. Und … es wird eine Überraschung – mehr ein Sampler denn ein einfaches Album.
    The Trial zusammen mit: R:O:A:M (ein Arbre Noir Seitenprojekt), Morpok, Shin Kei, slowtiger, Experimentum Crucis, Plasma Expander, raumordnung (ein Hidden Technology Seitenprojekt), P·A·L, Dunkle Jahre, Stalin Erwache!, mik@ und Spherical Disrupted … ein Song, viele Perspektiven. (30.10.2003)
  • Die gesamte Website ist überarbeitet worden. Die Kapitel- und internen Navigations-Links sind jetzt aussagekräftiger und zum Großteil mit der Accesskey Technologie versehen. Einige Inhalte sind überarbeitet worden. (23.08.2003)
  • Das komplette Interview, das P.E. vom BLACK Magazin mit uns für die Winter 2003 Ausgabe geführt hatte, ist jetzt bei uns verfügbar. (22.08.2003)
  • Eine neue Unterseite ist nun, vorerst in einer einfachen kurzen Form, online: The Collapse Series. Hier gibt es Infos zu den The Trial Collapse Series. Das aktuelle Projekt The Geisterfahrer EP wird dort auch bekanntgemacht. (20.07.2003)
  • Wer kennt noch nicht Shade Of Shambles aus Berlin? Neu verlinkt bei uns … (19.06.2003)
  • Wieder sind ein paar neue Hörbeispiele von Vorabversionen zu unserem neuen Album Statements and Unanswered Questions hinzugekommen. (26.05.2003)
  • Etwas neues auf unserer Kontaktseite: netvel - wer literarisch interessiert ist, wird sich freuen, oder verirren … (14.05.2003)
  • Im aktuellen BLACK Magazin ist ein Interview mit uns zu lesen. Wir sind gebeten worden, es erst zu einem späterem Zeitpunkt ins Netz zu stellen, also Leute, kauft das Magazin, es lohnt sich eh! Erhältlich in diversen WOM Filialen und Musikläden, via Mailorder und via Netz (www.blackmagazin.com). (30.04.2003)
  • Das Statements & Unanswered Questions Album wird wohl nicht auf einen Tonträger passen und somit eine Doppel-CD, das zeichnet sich jetzt schon ab, wobei noch fünf bis sechs Tracks nicht aufgenommen sind. (30.04.2003)
  • Der dssg Sampler 2 ist nun offiziell erhältlich. (14.04.2003)
  • Zum 3. April 2003 wird NEW TRIAL wieder in THE TRIAL zurück umbenannt! 1993 wurde The Trial in New Trial umbenannt. Gründe hierfür gab es zwei: Eine Elektroband, die zu dem Zeitpunkt aktiv war, nannte sich Trial, und mit dem neuen Namen sollte ein neuer Abschnitt mit neuen Musikern markiert und begonnen werden. Jetzt, ziemlich genau zehn Jahre danach, wird dieser Namenswechsel wieder rückgängig gemacht. Es gibt keinen Grund, neue Abschnitte zu markieren. Ein einmal angedachtes Ziel kann ohne weiteres bis zum Ende verfolgt werden, auch wenn der Weg das Ziel ist. Es ist sinnlos und Selbstverrat, sich für »irgendwen« zu verbiegen. Zwar sind Namen oft Schall und Rauch, doch sind Namensgeber oft auch nicht viel mehr. Will man hingegen wirklich etwas verkörpern, dann muß man dazu auch stehen! The Trial ist wieder da. New Trial ist beendet. Die New Trial Alben gehen regulär über in die Diskographie ab 1988 und sind Bestandteil der Trialschen Gesamthistorie. (13.03.2003)
  • Endlich sind ein paar neue Hörbeispiele hinzugekommen. (01.03.2003)
  • Die neue Webseite wird heute abend ins Netz gestellt. Vorerst sind die Albumseiten nicht erhältlich, da sie neu strukturiert werden müssen. (09.02.2003)
  • Die große Retrospektiv-Offensive hat begonnen … es sind nun schon einige alte The Trial Tapes neu remastert worden. Musikalisch stehen mittlerweilen folgende Tapes kurz vor der CD Wiederveröffentlichung: You'll Never Fail Until You Stop Trying, Le Caveau und Temple Of The Bergamotte. (09.02.2003)

2002

  • Die Webseite wird ab heute komplett überarbeitet und präsentiert sich in Kürze in der neuen 2003'er Fassung V.3, ohne Frames, ohne Klickibunti und bewußt sich gegen den Trend im Internet wendend. (24.11.2002)
  • Zur Geschichte von New Trial ist eine Liste mit den bisherigen Konzerten gekommen, die stattgefunden haben. (10.11.2002)
  • Zwei neue Songs stehen kurz vor der Veröffentlichung, Geisterfahrer - zusammen mit jeweiligen Interpretationen von einigen anderen Projekten auf EP - und Tinsmith & Crossbow - voraussichtlich auf dem geplanten neuen dssg Sampler 2. (09.11.2002)
  • Existence ist remastert und in neuer alter Form erhältlich. (09.10.2002)
  • Das Lavenderblue Dream Album ist nun ebenfalls veröffentlicht, es bildet mit dem unten erwähnten Gift Album eine Einheit der Berliner Phase 1987 - 1988. (08.10.2002)
  • Wenn man bedenkt, daß es schon 1987 Aufnahmen von The Trial gegeben hat, dann verwundert es sicherlich nicht so sehr, daß zwischen neuen Alben, die entstehen, altes Material remastert und wiederveröffentlicht wird. So geschehen mit den Alben Gift (1988), Lavenderblue Dream (1988) und Existence (1993). Mittel- bis langfristig folgen werden auch aufpolierte Versionen der Prænatal Postmodern, Public Domain und Domestic Domain Alben. (13.09.2002)
  • Wir überlegen, ob wir spontan in Hamburg »saxophon, laptop and resulting noize« Experimentalkonzerte geben sollen. Leider überlegen wir nur und tun es nicht … (10.09.2002)
  • Das Ministerium für Kultur und Information der Trialschen Kunstphilosophie empfiehlt neuerdings: Morpok, ein Elektroprojekt, daß … (05.09.2002)
  • Das Existence Album von 1993 ist remastert worden und wird bald erhältlich sein, die Existence-Passover Version von 1998 ist ersatzlos gestrichen worden. Nähere Infos hierzu folgen in Kürze. (01.09.2002)
  • 2002 neigt sich langsam dem Ende zu, so ist es an der Zeit, sich schon für 2003 neue Gedanken zu machen. (01.09.2002)
  • Wer hat gesagt, daß hier niemand animieren kann? Die New Trial Page betritt hiermit das Zeitalter der Kurzanimationen. (12.08.2002)
  • Eine neue Rezension zum Dolunay Album ist bei den Pressestimmen zu finden. (24.06.2002)
  • Es ist gerade ein Minialbum mit einem Stück geplant, welches von diversen befreundeten Projekten und Bands remixt, bzw. neu interpretiert wird, Titel: Geisterfahrer. Näheres hierzu folgt in Kürze. (17.06.2002)
  • Das Dolunay Album ist nun endlich - nach 18 (!) Monaten - fertig. (22.05.2002)
  • Nach dem Fertigstellen des Gift Albums ist nun die Arbeit an der Wiederveröffentlichung von Teil 2 dieser Phase mit dem Lavenderblue Dream Album angegangen. (14.05.2002)
  • Das Gift Album ist nun wiederveröffentlicht. (10.05.2002)
  • Einige Hörbeispiele sind wieder erhältlich. Es sind vornehmlich Songs vom Nacht der Illusion Album, Älteres und Material von der Dolunay folgen noch. (02.04.2002)
  • Die Dolunay ist immer noch nicht fertiggemastert - wer hätte gedacht, daß sich das noch so in die Länge zieht …
    Dafür ist nun aber das erste reguläre ehemalige Tape-Album Gift neu gemastert. Bis zur Veröffentlichung wird es jedoch noch eine Weile gehen, da noch kein Booklet existiert. (07.03.2002)
  • In Sachen Dolunay zieht sich der Endmix etwas. Mittlerweilen gibt es aber auch Neues von Altem … Nach ewigen Jahren ist nun doch der Zeitpunkt gekommen, einiges von den Aufnahmen aus der Phase 1985 - 1991 remastert zu veröffentlichen. Die Arbeit daran ist schon aufgenommen. (18.02.2002)
  • Dolunay wird nun von Spherical Disrupted im Studio noch nachgemastert. Und wir widmen uns derweilen schon mal neuen Sachen. (06.01.2002)

2001

  • Neuer alter Link in der Linkliste: Arbre Noir! (23.12.2001)
  • Die Aufnahmen zur Dolunay neigen sich nun langsam dem Ende zu, anscheinend haben die 13 Monde und Monate eine tiefere Bedeutung, auch bei den Aufnahmen … (16.12.2001)
  • Neuer Link in der Linkliste: www.darklinks.de. (20.11.2001)
  • Still und ziemlich ungeplant sind zwei CDs zusammengeschnitten worden, auf denen sich Ausschnitte vom Unionskonzert 1999 befinden. Ein kleiner LoFi Beitrag für die, die dabeiwaren, und auch für die, die es verpaßt haben. Das Werk heißt Union. (08.11.2001)
  • Mittel bis langfristig ist geplant, Bilder von ehemaligen Mitmusikerinnen und -musikern in einer kleinen Galerie zu präsentieren. Nach einem Treffen in St. Blasien, wo ja eine nicht zu verachtende Zeit der Band verging, ist mal wieder ziemlich klar geworden, wie die Zeit vergeht. Da ist es sicherlich interessant, die Akteure zu ihrer Zeit zu sehen, wenn auch bei einer ehemaligen Tastaturbassistin ein aktuelles Bild durchaus ästhetisch sinnvoll wäre … (16.10.2001)
  • Wie es eben kurz vor der Fertigstellung eines Albums ist … kleine Umdisponierung: Still Ghosting In Her Bed wird vom Album genommen und mit Meşale ersetzt, da das im Kontext des Albums besser paßt. Still Ghosting In Her Bed wird in Zukunft auf einem anderen Werk veröffentlicht. (14.09.2001)
  • Alle Texte der Alben Dolunay und Nacht der Illusion sind nun über die jeweiligen Albumseiten abrufbar. (08.09.2001)
  • Die Union/Konträr Konzertfotos Seite ist komplett überarbeitet und mit neuen Bildern bestückt worden. (06.09.2001)
  • Das Menü ist wieder auf die linke Seite genommen worden, um ästhetisch eine Fläche zu gewährleisten (vorher waren die Frames grundsätzlich getrennt). Außerdem ist jetzt dafür gesorgt, daß bei frameuntauglichen Browsern die Seiten dennoch angesehen werden können (direkte Links). (04.09.2001)
  • Das türkische ş wird mit einem HTML-Entity maskiert, Browser neuerer Generation (IE, N6, Mozilla, Opera, iCab) dürften dies problemlos zeigen, Netscape 4 hat jedoch Schwierigkeiten damit. Spherical Disrupted ist in die Linkliste aufgenommen. (02.09.2001)
  • Eine neue Seite mit Infos zum vorletzten Werk Nacht der Illusion ist geschrieben worden. (01.09.2001)
  • Eine neue Seite mit Infos zum neuen Werk Dolunay ist geschrieben worden. (31.08.2001)
  • Es wurde ja auch langsam Zeit … die gesamte Präsenz wurde überarbeitet, das allgemeine Aussehen hat sich nicht maßgeblich verändert, die Ladezeiten jedoch um einiges verkürzt. Die erläuternden Texten sind zum Teil revisioniert, die Band präsentiert sich und ihre sich im steten Wandel befindende Geschichte den neuen Ereignissen entsprechend. (29.08.2001)
  • Das neue Album ist fast fertig und wird Dolunay heißen, was Vollmond auf Türkisch heißt. (28.08.2001)
  • Die Linkliste ist überarbeitet worden, ein paar Links wurden gelöscht, ein neuer kommt hinzu: Intravenous. (27.05.2001)
  • Die Arbeiten am neuen Album gehen voran, das Material steht zu 90%, noch wird aber kein Titel genannt. (22.05.2001)
  • Auf der Audio-Seite steht ab sofort ein Ausschnitt vom neuesten Song im Netz: 1668. (22.02.2001)
  • Ein Disclaimer ist zugefügt worden. (09.02.2001)
  • Die Seite ist mal wieder ein klein wenig und doch recht umfangreich revisioniert worden. (31.01.2001)

2000

  • Der Start der Aufnahmen zum geplanten Dolunay Album verzögert sich. (01.11.2000)
  • 1999 muß man erst verdaut haben, die Triade »Mara–Karolin–Alois« und auch die Zusammenarbeit mit Rose Hypnos kosteten ziemlich viel Energie. (03.04.2000)

1999

  • Das Album Nacht der Illusion ist mit Alois zusammen angegangen. (28.08.1999)
  • Bei den Hörbeispielen sind die WAV Ungetüme abgeschafft worden. Es werden jetzt Ausschnitte im RealAudio (RM und RA) Format geboten. (14.04.1999)
  • Zur Zeit werden nur noch die deutschen Seiten aktualisiert, die englischen und türkischen sind vorerst aus Zeitgründen aus dem Netz genommen. Das soll jedoch der Internationalität keinen Abbruch tun. (04.04.1999)
  • Nun ist doch tatsächlich etwas längere Zeit vergangen seit der letzten Aktualisierung. Doch auch im wilden Leben von Musikern gibt es ruhigere Augenblicke, und die letzten Monate bescherten uns keine großen Neuigkeiten. Außer einer, und die war doch sehr interessant …
    Am 10. März 1999 kam es nämlich zu einem äußerst unerwarteten Konzert: einem Konzert, bei dem alle maßgeblich von 1985 bis 1999 beteiligten Musiker mitwirkten. Überwältigende zwei Stunden mit vielen interessant interpretierten Versionen alter Mittachtziger Klassiker der Band, versetzt mit neueren Akzenten, bekamen die interessierten Zuschauer geboten. Ausführliches hierzu, inklusive aussagekräftiger Bilder wird sich in absehbarer Zeit auf einer eigens eingerichteten Union Konträr Seite finden. (30.03.99)

1998

  • Bis vor kurzem standen hier noch viele aktuelle Sachen. Momentan ist aber kaum etwas aktuell. Die Band fröhnt weiterhin munter dem Projektdasein, und aus privaten Gründen ist das Musikalische zur Zeit etwas leiser getreten. Immer wieder stellt sich die Frage, ob nach so vielen Jahren nicht langsam der Punkt gekommen ist, aufzuhören. Doch spätestens bei als Abschiedskonzert angelegten Ereignissen kommt man doch zwangsläufig immer wieder auf den Geschmack. Und erstaunlicherweise wird New Trial auch immer wieder von Mitwirkenden am Leben erhalten, wenn man es gerade gar nicht erwartet. Nun würde es sich langsam anbieten, daß ein Label sich um das immense Liedgut dieser Band kümmert. Doch auch dies wird sicherlich mit der Zeit sich noch ergeben, bisher zumindestens war entweder das Projekt den Labels zu kraß, oder umgekehrt … (13.12.1998)
  • Und noch eine weitere Planung, im Zuge der neuen technischen Möglichkeiten, wird es in unbestimmter Zeit einige Backcatalogue CD Veröffentlichungen geben. Hierbei wird insbesondere altes Material von The Trial aus den 80er Jahren berücksichtigt. Die Spannweite wird von Gruftrock über Experimentelles bis hin zu Ritual Industrial aus der Zeit gegen Ende der 80er gehen. Das Wirken war nie homogen, dies sei eine Warnung an die, welche das neue Material von New Trial kennen, um alles zu verstehen, muß man ziemlich alternativ sein … (10.08.1998)

1997

  • Im Schaffen von New Trial gab es auch eine Kollaboration, aus der sich mittlerweilen ein Ableger entwickelt hat … Abraxas. Ein ehemaliges Berliner Mitglied von 1988, Timur Liebscher, war nicht untätig. Eine Zeit lang war der spätere Kopf, Bassist und Sänger von Abraxas die Stimme der Formation Shade Of Shambles, die es auch heute noch in Berlin gibt. Von The Trial Seiten gab es immer wieder Unterstützung am Baß, so trennten sich die Wege nie richtig, wenn auch die Distanz von über 900 km damals nicht leicht zu überbrücken waren. Doch nach einer gewissen Zeit, wollte der Shade Of Shambles Sänger weg vom wavigen Synthipop, hin zu härteren Sounds.
    Abraxas gründete sich in Berlin im Januar 1996, nachdem sich die Band Ashes auflöste, woraufhin der damalige Schlagzeuger sowie der Sänger sich entschlossen, musikalisch weiter gemeinsame Wege zu gehen. Der Ursprung geht allerdings zurück bis 1988, als der Sänger bei The Trial mitwirkte. Stilistisch gehen die Vorstellungen in Richtung Wave-Gothic-Doommetal, wobei das Mitwirken des Soundentwicklers von New Trial dem dann entstehenden Erstlingswerk praenatal zusätzlich eine elektronische Note verpaßte. Genau an diesem Punkt soll in Zukunft angesetzt werden, frühere Einflüsse sollen mit neuen Eindrücken zu einer Synthese der Zeitlosigkeit fusionieren. Es sollen reale Situationen mit Imaginationen zu Fragen verschmelzen, aus denen auch schon Antwortansätze zu erkennen sind. Textlich soll dieses Konzept ebenfalls unterstützt werden; emotional sollen sowohl die seicht schlummernden Gefühle rekapituliert werden, als auch die derben, schattigen Seiten unserer Erlebniswelt – Wiederholung als Befreiung. Geschehnisse können nicht nur aus eigener Perspektive, sondern auch aus anderen Blickwinkeln dargestellt (und aufgearbeitet) werden. Nach allerlei Hin und Her besteht Abraxas mittlerweile aus zwei Kernpersonen, dem Sänger, gleichzeitig Kopf und Herr über vier dicke und sechs dünnere Saiten, sowie dem Soundgestalter und Sänger von New Trial, der dem Ganzen geschichtlich verbunden ist. Für die Livetauglichkeit helfen die weiteren Musiker von New Trial aus … (13.09.1997)
  • Internet? Internet! Dank der Unterstützung von Bernd/NyX wagt New Trial, ausgerüstet mit Atari, 486'er und 28k-Modems, nun den ersten Schritt ins digitale Netz. Wer weiß, was aus diesem Internet noch wird und was es noch bewirken kann. Auf alle Fälle rückt die Welt näher zusammen! Sven und αlabay sind nun die ersten Webmaster dieser Band und lernen das neue Instrument HTML. Unsere erste Internet-Adresse: www.bernd.com/newtrial … Wwwahnsinn! (13.09.1996)

Die folgenden Einträge sind rekonstruiert und nachgetragen:

1996

  • Live im Crä$ch! Dies wird das letzte Konzert mit Tobias Seiter, dafür aber mit zwei Schlagzeugen. Kleckern? Klotzen! (01.12.1996)

1995

  • Das Jahr der besten New Wave Konzerte der Band!

1994

  • Alois Thoma und Sven Kerzenmacher … Sinking Sophies und La Nuit leben in New Trial weiter.

1993

  • Bernd Möhrle, Karin Jehle und Jens Jörg Mörs gehen ihren Weg (und werden zu Birdmachine) und αlabay geht seinen (und bleibt New Trial).
  • Labels abklappern in Berlin? Oder Action mit Heidi? Auf alle Fälle eine unerwartete Begegnung mit Orhan Seyfi Çelik und Turkish Delight in Kreuzberg!
  • Tone Sound Studio, wir kommen! Aufnahme des Existence Tapes, leider ohne Andy.

1992

  • Schlimmes Jahr im Zeichen der Verluste … aber jetzt wissen wir wieder, was Gruft heißt.

1991

  • Leaving Black Forest. Adieu Warlo und Pfeuti. Weiter geht es mit Bernd Möhrle, Synthesizer, Wave, Psychologie …

1990

  • Letztes Konzert in St. Blasien.
  • Erstes Konzert in St. Blasien.

1989

  • Ja was denn nun? Banana Beach Popping oder nicht? Auf alle Fälle kein Fisch, Stolle und Wiehnke …

1988

  • Irgendwo im Keller mitten in … St. Blasien, sitzt einer kleiner Junge und wartet auf …?
  • Leaving Berlin.

1985–1987

  • Berlin. Mike. The Trial